Menu

Wertschätzung in einer Beziehung

In einer Reihe von Studien zeigen Sozialpsychologen aus den Niederlanden, dass Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl eher die Opfer bedauern, die sie in ihrer Beziehung bringen, weil sie sich nicht von ihrem Partner geschätzt oder unterstützt fühlen. Partner mit einem geringen Selbstwert wünschen sich starke, zwischenmenschliche Beziehungen wie alle anderen auch, aber sie sind sehr empfindlich gegenüber Ablehnung und zwischenmenschliche Zurückweisung, sagt Studienautorin Francesca Righetti vom Fachbereich Psychologie der VU Universität Amsterdam.

Durch geringes Selbstwertgefühl entsteht eine Fehlwahrnehmung der Beziehungsqualität. Sie unterschätzen, wie positiv sie von ihrem Partner gesehen werden und wie sehr sie von ihm/ihr geliebt werden. Sie neigen auch dazu zu glauben, dass andere nicht für sie da sind - nicht verfügbar sind, um Unterstützung zu geben, wenn sie bedürftig sind.  Diese Zweifel können Stimmung, Stress und Lebenszufriedenheit beeinflussen.

Die Forscher testeten die Annahme: Wenn Personen mit geringer Selbstachtung beschließen, persönliche Präferenzen für ihre Beziehung zu opfern, dann bereuen sie diese Handlungen eher, wobei es zu weiteren Konsequenzen für ihr psychisches Wohlbefinden kommt. Ein geringes Selbstwertgefühl geht mit einem größerem Bedauern über erbrachte Opfer für die Beziehung einher, was wiederum negative Stimmung, Stress und Lebenszufriedenheit beeinflusst. Menschen mit geringer Selbstwertschätzung opfern in ihrer Beziehung genausoviel wie Menschen mit einem hohen Selbstwertgefühl. Der Unterschied ist, dass eben Menschen mit geringem Selbstwertgefühl diese Opfer mehr bedauern und dadurch zu einer negativen Stimmung, mehr Stress und geringerem Lebenszufriedenheit im Laufe der Zeit beitragen.

Über den Autor

Mitbegründer und Präsident von ASW-Österreich.

Shaminc advisor & practitioner, Neuroschamanischer Berater. 
Befasst sich seit über 20 Jahren mit bewussteinsverändernden Techniken, insbesondere jene des Schamanismus.

Seine Erfahrungen mit Schamanismus erwarb er bei verschiedenen Lehrern in Europa und Asien. Die Initiation erfuhr er in Indonesien auf der Insel Bali.

Seine Auffassung: 
Der Schamanismus verfügt über wertvolle Techniken, die in Verbindung mit dem Wissen der gegenwärtigen Neurobiologie uns auf dem Pfad der Bewusstwerdung unterstützen.

Einführung in den Neuroschamanismus

Workshop

Datum: 26. September 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-

Anmeldung senden

Partner und Beziehungen

Hindernisse erkennen und Lösungen finden.

Workshop

Datum: 17. Oktober 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-
Anmeldung

Schamanismus trifft Neurobiologie

"Reise ins Gehirn"
Workshop 

Datum: 21. November 2020
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €100.-
Anmeldung senden

Neuroschamanische Heilarbeit

Gesundheit und Wohlbefinden Fördern. Aktivierung des inneren Arztes.

Workshop

Datum: 5. Dezember 2020
Zeit: 12 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14
Unkostenbeitrag: €120.-
Anmeldung

ASW-Österreich

 A-1070 Wien
Schottenfeldgasse 30-32

Kontakt

Promotion

 

Neuroschamanismus

Wie Sie Zugang zu inneren Erkenntnis- und Weisheitsquellen erhalten und daraus Kraft schöpfen.