Menu

Erfahrungsbericht aus unseren Übungsabenden "Schamanische Reise Üben"

Eine Teilnehmerin unserer Übungsabende berichtet über Ihre Erfahrungen.

Ich betreibe regelmäßig das Schamanische Reisen weil mich das entspannt und gut tut. An einem Abend, als ich mit einer Freundin schamanisch gereist bin, tauchte ein altes Gesicht an meiner Schulter auf, das nicht zu mir gehört. Meine Freundin und ich beratschlagten was ich tun könnte. Meine Freundin hat mir von den Übungsabenden von ASW-Österreich erzählt an dem das „Schamanische Reisen geübt aber auch mit persönlichen Anliegen gearbeitet werden kann.

Im Einführungsgespräch mit Gerald und Ernst, haben wir die Frage zu meiner Thematik erarbeitet und darüber hinaus habe ich bestimmte Regeln für die folgende Schamanische Reise erhalten. Ernst begann mit einem Ritual zur Reinigung und das Rufen der Geister und Helfer. Nach dem Ritual begann er mit seiner Trommel die Reise in eine andere Welt einzuleiten.

Die Energie die vom Rhythmus der Trommel ausging, erfasste meinen ganzen Körper und mein Geist wurde magisch zu diesem Rhythmus hingezogen. Ich befand mich kurzerhand in einer wunderschönen Gegend. Eine Lichtung mit Wald tauchte auf, darauf befand sich ein sehr langer Tisch der festlich gedeckt war. Es tauchten viele positive Gestalten aus dem Wald auf und gesellten sich rings um mich. Mein Krafttier war zugegen und ich bat es, mir bei meinem Thema mit dem Gesicht an meiner Schulter zu helfen. Mein Krafttier brachte mich an einen anderen Ort an dem ich mich hinlegen sollte.

Ich nahm wahr, dass jetzt Ernst mit seiner Trommel ganz nah bei mir sein musste und fühlte ein intensives Vibrieren an meiner linken Seite. Kurz darauf tauchte eine in weiß gekleidete Frau auf, die an meiner linken Hüfte in meinen Körper eintauchte. Ich konnte beobachten, wie diese Frau von links nach schräg oben zu meiner rechten Schulter aufstieg. Als sie dort angelangt war, erschien ein Zwerg und verzerrte sein Gesicht zu einer Fratze. Die Frau hat den Zwerg aufgefordert mit ihr mitzugehen. Doch dieser hat keine Anstalten gemacht und wurde noch hässlicher. Dann kam mein zweites Krafttier und attackierte diesen Zwerg sehr heftig. Der Zwerg erschrak und bekam Angst vor meinem Krafttier, sodass er in die Arme der Frau in weiß flüchtete. Die Frau nahm den Zwerg in ihre Arme, so wie man ein Baby in die Arme nimmt, und begab sich mit ihm zu jener Stelle in meinem Körper, in die die weiße Frau in mich eingetaucht war. Als die weiße Frau mit dem Wesen in ihren Armen aus meinem Körper war, verspürte ich ein überaus erleichtertes Gefühl. Ein Gefühl der Befreiung, des Wohlbefindens und Glückseligkeit.

Ich wollte wissen welche Bedeutung dieser Zwerg in mir hatte und bat die Frau um Antwort. Sie sagte, es ist die Scham und die Schuld, für das dieser Zwerg stand. Auch fragte ich wer sie sei und sie antwortete mir, ich bin die Liebe. Danach brachte mich mein Krafttier, das mich hierhin gebracht hatte, wieder zurück an den Platz mit dem langen festlich gedeckten Tisch, an dem alle Wesen die zuvor aus dem Wald kamen, Platz genommen hatten. Ich setzte mich hinzu und wir feierten ein Fest, wie man bei einer Hochzeit feiert. Leider rief die Trommel zur Rückkehr und ich verabschiedete mich von dieser schönen Runde mit diesem unsagbar guten Gefühl in mir von Befreitet und Glückseligkeit.

Beziehungs- Hindernisse schamanisch lösen.

Workshop

Datum: 27. April 2019
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14

Anmeldung

Einführung Neuro Schamanismus

Workshop

Datum: 16. Februar 2019
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14

Anmeldung:

 

Spiritueller Berater

Workshop

Datum: Feb. 2019 genauer Termin folgt

Schamanische Reise ins Gehirn

Workshop 

Datum: 23. März 2019
Zeit: 13 bis 19 Uhr
Ort: YogaVital, A-1120 Wien, Kollmayergasse 14

Anmeldung

ASW-Österreich

 A-1070 Wien
Schottenfeldgasse 30-32

Kontakt

Neuro Schamanismus

Wie Sie Zugang zu inneren Erkenntnis- und Weisheitsquellen erhalten und daraus Kraft schöpfen.